Kaufberatung Dachbox

Entspannte Urlaubsanreise mit einer Dachbox

Wohl jeder, der mit dem Auto in den Urlaub fährt, hat sich schon so manches Mal mehr Stauraum oder einen größeren Kofferraum gewünscht. Gerade beim Familienurlaub werden viele Dinge eingepackt, ausreichend Kleidung für die Großen und die Kleinen, Spielegeräte, Sandschaufeln, Gesellschaftsspiele, Wasserbälle bis hin zur Taucherausrüstung für Papa.

Die Lösung könnte eine Dachbox (Wikipedia) sein. Dabei sind jedoch einige Dinge zu beachten. Falls Sie sich über Dachboxen informieren wollen, dann sind Sie hier genau richtig. Hier erfahren Sie. welche Kriterien wichtig sind, welche Hersteller von Dachboxen es überhaupt gibt und wieviel Sie für eine Dachbox ausgeben müssen.

Wer sollte überhaupt eine Dachbox kaufen?

Eine Dachbox ist eine praktische Sache und der Autozubehör-Markt bietet ein großes Angebot. Wie bei den meisten größeren Anschaffungen sollte man sich jedoch erstmal überlegen, warum man sich eine Dachbox anschaffen möchte. Die Anwendungen sind vielfältig: Wollen Sie die Skiausrüstung für die gesamte Familie transportieren, mehr Stauraum für die Urlaubsreise nach Spanien haben oder einen vielseitigen Transporthelfer für allerlei Kleinkram? Die meisten Leute möchte auf eine Dachbox nicht mehr verzichten, sobald sie deren Vorteile einmal schätzen gelernt haben.

Da es beim Kauf einer Dachbox eine Menge Dinge zu beachten gilt, sollten Sie sich fachmännisch beraten lassen. Der Markt ist sehr unübersichtlich, bietet Modelle für verschiedene Anwendungen, verschiedene Größen und Preisklassen. Auch die Farbe kann beim Kauf eine Rollte spielen.

Wenn Sie sich den Weg in den Fachmarkt sparen wollen, dann sind Sie hier genau richtig. Wir bieten Hintergrundwissen zu Dachboxen, eine Marktübersicht, eine praktische Checkliste (hier) sowie Erfahrungsberichte zu verschiedenen Modellen. Praktische Tests und Infos über Motorradhelme finden Sie auf der-motorradhelm-test.de

 Was müssen Sie beim Kauf einer Dachbox beachten?

Als erstes sollten Sie prüfen, ob Ihr Fahrzeug mit der gewünschten Dachbox kompatibel ist. Welche Befestigung passt zu Ihrem Auto? Wie steht es um die Sicherheit Ihrer Dachbox? Um Missgeschicke und Unfälle zu vermeiden, muss die vorgeschriebene Montage auf jeden Fall ordnungsgemäß erfolgen. Sie sind für die Verkehrssicherheit Ihres Fahrzeugs inkl. der Dachbox verantwortlich. Lassen Sie daher Vorsicht walten. Beachten Sie genau die Montageanleitung des Herstellers.

Neben einer sicheren Montage muss die max. erlaubte Zuladung beachtet werden. Eine Dachbox bietet zwar ein großes Volumen, allerdings können schwere Gegenstände nicht darin verstaut werden. Beachten Sie die Herstellerangaben nicht und verursachen Schäden an der Dachbox oder verursachen gar einen Unfall, so kann dies schnell zu einer ernsten Angelegenheit werden. So ist z.B. zu bedenken, dass bei einer Vollbremsung eine vollbeladene Dachbox große Kräfte entwickeln kann und sich der Bremsweg des Fahrzeug deutlich verlängern kann – eine große Unfallgefahr.

Die technischen Randbedingungen und einige Grundregeln sollten deshalb unbedingt beachtet werden. Schwere Gepäckstücke müssen im Fahrzeuginnenraum verstaut werden. Sperrige, aber leichtere Gegenstände finden dagegen in der Dachbox ihren Platz. Dabei bitte die zulässige Dachlast des eigenen Fahrzeugs beachten. Diese sollten Sie prüfen, bevor Sie sich für eine Dachbox entscheiden.

Vor dem Beladen Ihres Fahrzeugs sollten Sie eine Idee entwickeln, wo die Koffer und Gepäckstücke am besten zu verstauen sind. Dies hängt nicht zuletzt von der Anzahl der Mitreisenden ab. Alle Fahrzeuginsassen müssen ausreichend Platz und Beinfreiheit haben. Eine unnatürliche Sitzposition aufgrund von Koffern oder Gegenständen ist bei längeren Urlaubsfahren zu vermeiden. Für saubere Felgen finden sie auf felgen-reinigen.com gute Vergleichstests.

Stellen Sie sicher, dass die Ladung nicht verrutschen kann. Schwere Dinge sollte in der Mitte und leichtere Teile vorne oder hinten im Auto platziert werden. Überlange oder überbreite Teile – wie z.B. Skier oder Snowboards – sollten in der Dachbox verstaut werden.

Tipp: Polstern Sie den vorderen Teil der Dachbox mit einer Decke aus. Damit wird der Inhalt fixiert und kann bei einer stärkeren Bremsung nicht verrutschen. Noch besser ist eine zusätzliche Befestigung mit Spanngurten, die es im jeden Baumarkt zu kaufen gibt.

Als Fahrer können Sie ebenfalls einiges für die Sicherheit tun: Halten Sie sich an die empfohlene Richtgeschwindigkeit, da sich der Schwerpunkt des Fahrzeugs durch die Dachbox verändert und somit auch das Fahrverhalten. Eine Dachbox bietet weiterhin eine große Angriffsfläche für Seitenwind – also Vorsicht auf Brücken und Überführungen. Im Winter lohnen sich auch Schneeketten. Alles über Schneeketten finden Sie auf schneeketten-vergleich.de.

Wenn Sie all‘ diese Tipps beachten, so wünschen wir allzeit eine

Gute Fahrt!